Schwerpunkt "Automatisiertes Fahren"

Auf dieser Seite finden Sie regelmäßige upgedatete Informationen über die Veranstaltungen und Forschung des Lehrstuhls für Wirtschaftsethik und Global Governance zu der Thematik "automatisiertes Fahren"

Mit Beteiligung von Prof. Lütge hat die Ethik-Kommission zum automatisierten und vernetzten Fahren des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur am 20.06.2017 ihren Abschlussbericht vorgelegt und die weltweit erste Regulierung für autonomes Fahren geschaffen. Die Richtlinien finden Sie unter auf der Seite des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur unter den nachfolgenden Links:


Vortrag von Prof. Lütge in Edmonton

Am 06. Juli hielt Prof. Lütge in Edmonton einen Vortrag an der Konferenz Automated Vehicles 2018: Planning for Urban and Rural Transitions.


Vortrag von Prof. Lütge in Harvard

Auf Einladung des MIT Media Lab und des Berkman Klein Center der Harvard University hat Prof. Lütge am 31.5. einen Vortrag auf dem "Symposium on Trust and Ethics of Autonomous Vehicles“ gehalten. Weitere Informationen finden Sie hier.


Vortrag von Professor Lütge in Brüssel

Am 25. Mai nahm Prof. Lütge in Brüssel im Rahmen des Programms Digital in Practice als Vortragender an einer Diskussion zum autonomen Fahren teil. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.


Vortrag von Prof. Lütge an der Warwick University

Am 28. März hielt Prof. Lütge einen Vortrag auf Einladung im Rahmen des Projekts Responsible Research Innovation an der Universität Warwick in Coventry.


Artikel von Professor Lütge im Journal "Philosophy & Technology"

Im Dezember 2017 ist ein Artikel von Prof. Lütge zum Thema "The German Ethics Code for Automated and Connected Driving" im Journal Philosophy & Technology erschienen.

Den Link zum Artikel finden Sie hier.


Vortrag am Institute for Advanced Studies (TUM)

Am 6. Dezember hielt Prof. Dr. Lütge einen Vortrag am Institute for Advanced Studies (TUM). Thema des Vortrags ist der Bericht der Ethik-Kommission "autonomes und vernetztes Fahren". Weitere Informationen über die Veranstaltungen finden Sie hier.


Vortrag von Prof. Lütge in Paris

Prof. Lütge wurde von der französischen Verkehrsministerin Elisabeth Borne eingeladen, auf der internationalen Journalistenkonferenz der Pariser Automobilausstellung über den deutsche Ethikkodex "Automatisiertes Fahren" zu sprechen. Die Veranstaltung fand am 24.11.2017 statt.


Vortrag an der deutschen Botschaft in Ottawa zum Thema "Autonomes Fahren"

Prof. Dr. Lütge hielt am 22.11.2017 an der deutschen Botschaft in Ottawa (Kanada) einen Vortrag zum Thema "A New Ethics Code for Autonomous Cars: What Can it Achieve?" Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link.


Vortrag von Professor Lütge an der TUM Asia

Am 17. Oktober hielt Prof. Dr. Lütge einen Vortrag an der TUM Asia in Singapur. Thema des Vortrags war der Bericht der Ethik-Kommission "autonomes und vernetztes Fahren".


Kommentar zum Bericht der Ethikkommission

In der Fachjournal "Philosophy and Technology" ist ein wirtschaftsethischer Kommentar von Prof. Dr. Lütge zum Bericht der Ethik-Kommission "automatisiertes Fahren" erschienen. Thematisiert werden dabei insbesondere die wirtschaftsethischen Problemstellungen und Dilemmasituationen, die sich beim Einsatz von selbstfahrenden Fahrzeugen ergeben können.

Den vollständigen Artikel können Sie hier aufrufen.


Vorlesung an der Chiba Universität in Japan

Am 31. Oktober hielt Prof. Dr. Lütge eine Vorlesung an der Chiba University in Japan. Das Vortragsthema lautete: An Ethics Code for Self-Driving Cars: The Case from Germany.


Prof. Lütge zum Thema Ethik der selbstfahrenden Autos

In einem Radiobeitrag des Wissenschaftsmagazin "Logo" von NDR Info zum Thema "Ethik der selbstfahrenden Autos", warnte Prof. Lütge, dass Selbstlerntechnologien noch nicht auf die Ebene der einzelnen Fahrzeuge implementiert werden dürften. Eine Vereinheitlichung von Handlungsabläufen bei ethischen Dilemmasituation sei nach wie vor unerlässlich.


Ethik-Kommission zum automatisierten Fahren legt Bericht vor

Die Ethik-Kommission zum automatisierten und vernetzten Fahren des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur hat am 20.06.2017 ihren Abschlussbericht vorgelegt. Teil der Kommission war auch Prof. Lütge. Die Mitglieder der Kommission fordern unter anderem den Schutz von Personen vor Sachen bei unvermeidlichen Unfällen und eine klare Regelung darüber, wer die Kontrolle über das Fahrzeug hat. Den vollständigen Bericht finden Sie unter folgenen Links: Deutsch und Englisch

Weitere Informationen finden Sie unter nachfolgendem Links: