Experimental Ethics Laboratory (EEL)

Bild: Konstantin Gastmann / pixelio.de

Our laboratory is dedicated to the experimental investigation of human behavior and decision making in situations relevant to (business) ethics. We conduct experiments in the lab and online:

If you would like to participate in our currently running online experiments please click here!

We would also appreciate it very much, if you enlisted as a potential participant for upcoming lab experiments! It's worth your while: In many of our experiments you can earn real money.

You can join our subject pool simply by providing us with your name and email using the form below. We will contact you when new experiments are scheduled.

You can find detailed information on our experimental software project (EGG) here and at egg.tum.de/.

The lab director is Prof. Dr. Christoph Lütge.

For all questions concerning the laboratory and our experimental software please contact the junior lab directors Hannes Rusch (online lab) or Dr. Matthias Uhl (classic lab).

 

 

Participate in our experiments!

When clicking "Submit!", you will be enlisted as a proband. We will then contact you as soon as new experiment are coming up.

The lab

The lab is jointly operated with the Chair of Corporate Management and is led by Prof. Dr. Alwine Mohnen.

It is located in Room 3567 (3rd. floor), Building 505, TUM central campus (at the intersaction of Luisenstraße and Theresienstraße).

Ongoing projects at EEL

Title Projekt zur Wahrnehmung von Freiheiten und Optionen beim Berufseinstieg im Generationenvergleich – Forschungsprojekt für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft
Short description In der Studie wird untersucht, wie sich die Wahrnehmung von persönlichen und beruflichen Freiheiten und Optionen in Bezug auf Lebensgestaltung und Konsum in den letzten 50 Jahren entwickelt hat. Dabei wurden Menschen aus zwei verschiedenen Alterskohorten zu ihren Einschätzungen befragt. Die Betonung lag dabei vor allem auf den Einschätzungen zu der Zeit des eigenen Berufseinstieges der Teilnehmer.
Research method Die Umfrage basiert auf Online-Interviews mit Teilnehmern des YouGov Panel Deutschland. Die Mitglieder des Panels haben der Teilnahme an Online-Interviews zugestimmt.
Die Panelisten werden über E-Mail mit einem Link zu einer Umfrage eingeladen. Es wurde eine Quotenstichprobe nach Alter, Geschlecht und Region aus dem YouGov-Panel Deutschland gezogen.

Feldzeit: 4.3. bis 13.3. 2013

N= 1072
Geburtskohorte 1: 57-68-Jährige (N=562)
Geburtskohorte 2: 32-43-Jährige (N=510)
Authors Johanna Jauernig, Prof. Christoph Lütge
Titel Die Transparenzinitiative der Pharmaindustrie – Eine Analyse der Perzeption durch die Ärzteschaft (in Kooperation mit Daiichi Sankyo)
Short description Verschärfte Regularien verlangen, dass Pharmaunternehmen ihre finanziellen Verflechtungen mit Ärzten offenlegen. In diesem Zusammenhang werden entsprechende Zahlungsströme im Internet veröffentlicht. Die Studie erhebt erstmals die grundsätzliche Einstellung der Ärzteschaft zu diesem Thema und eruiert, ob Hoffnungen oder Bedenken überwiegen. Zu diesem Zweck wurden in strukturierten Interviews Klinikärzte und niedergelassene Ärzte mehrerer Fachrichtungen im Großraum München befragt.
Research method Quantitative Fragebogenstudie
N = 111 Ärzte
Authors Antonia-Maria Fischer, Dino Menegoni, Julian Petzold, Dr. Matthias Uhl (Ansprechpartner)
Title Vertrauen und Reputation – Wie beeinflusst die Beschäftigung mit Dilemmasituationen die Sicht auf die Pharma- und Tabakindustrie
Short description Branchen wie die Pharma- oder die Tabakindustrie haben in der Öffentlichkeit ein äußerst schlechtes Image. Daran ändern vielfach auch CSR-Maßnahmen und Transparenzinitiativen nichts. In der Studie wird untersucht, inwieweit die Beschäftigung mit dilemmatischen Situationen, in denen konkrete Entscheidungen getroffen werden müssen, die Teilnehmer für ökonomische Zwänge sensibilisiert und eine differenziertere Beurteilungen der Branche mit sich bringt.
Research method Quantitative onlinebasierte Fragebogenstudie
N = 430 Studenten
Authors Johanna Jauernig, Dr. Matthias Uhl
Title Mixing Dilemmas
Short description Projekt in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Verhaltens- und Institutionenökonomik der JLU Gießen; Untersucht wurde die Frage, ob es systematische Wechselwirkungen ("spillovers") zwischen Koordinations- und Kooperationsspielen gibt.
Research method Inzentiviertes Laborexperiment
N = 140 Studierende
Authors Hannes Rusch
Title Smile! Ethical Motivations of Microcredit Lenders?
Short description Studie zu den Motiven, die private Mikrokreditgeber bewegen. Wirtschaftsethisch scheint es problematisch, wenn private Mikrokredite rein nach Sympathiekriterien verteilt werden, da so keine Förderungswirkung zugunsten wirtschaftlich nachhaltiger Geschäftsideen erzielt wird. Die Studie zeigt jedoch, dass Sympathie der Hauptbeweggrund der privaten Geldgeber zu sein scheint.
Research method Online-Experiment
N = ~350 Befragte
Authors Hannes Rusch
Title Efficiency of Punishment
Short description Wie effizient sind Institutionen mit Bestrafung im Vergleich zu solchen ohne? Lässt sich mit etablierten Normen und längerfristig zusammenarbeitenden Gruppen eine Effizienzsteigerung beobachten?
Research method Public Goods Game (online)
Authors Ulrich Frey, Christoph Lütge